Säure Basen Haushalt – Gesund im Gleichgewicht

Der Begriff Säure Basen Haushalt begegnet vor allem Menschen die sich für Gesundheit interessieren, immer wieder. Doch was genau ist das eigentlich? Man muss sich den Säure Basen Haushalt im Grunde vorstellen wie ein Uhrwerk mit vielen großen und kleinen Rädchen – genauso funktioniert der menschliche Stoffwechsel.

[adrotate group="1"]In diesem finden wiederum verschiedene biochemische Prozesse statt welche unter anderem für den Stoffwechsel, die Nervenübertragungen und die Muskelarbeit gebraucht werden. Sie sind entweder auf ein eher saures oder basisches Milieu angewiesen – abhängig davon, welche Aufgaben sie im Körper erfüllen sollen. Dabei versucht der Körper stets, selbst ein Gleichgewicht zwischen Basen und Säuren herzustellen, um den Organismus in der Balance zu halten.

Basen stellen für den Körper keine große Herausforderung dar, viel mehr sind es anfallende Säuren, welche mit der Zeit zu Problemen führen können. Damit sie “entsorgt” werden können, muss der Körper viel arbeiten. Kommen Organe wie Darm, Nieren, Haut oder Lunge nicht mehr gegen zu viele Säuren an, gerät der Säure Basen Haushalt und somit auch der gesamte Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht.

"Erste Anzeichen von Übersäuerung sind häufige Müdigkeit und Unwohlsein."

Ist ein Mensch innerlich chronisch übersäuert, so kann der Organismus die Bestandteile der Nahrung nicht optimal aufspalten, auch die Verwertung der Nährstoffe gestaltet sich schwierig. Die Folge dessen sind Mangelerscheinungen, Ermüdungszustände und Schlaffheitsgefühle.

Auf den Körper zu hören lohnt sich: So erkennt man eine Übersäuerung

Müdigkeit bei Übersäuerung

Allgemein ist eine Übersäuerung des Körpers zu bemerken, wenn man sich beispielsweise häufig unwohl und müde fühlt oder auch leicht reizbar bzw. mit dem Alltag überfordert ist. Weiterhin steigt bei einer Übersäuerung die Anfälligkeit des Körpers für Infekte, dazu kommt noch der verschlechterte Zustand von Haut, Nägeln, Bindegewebe und den Zähnen. Zahlreiche Erkrankungen, wie unter anderem Allergien, Gicht, Migräne oder auch Rheuma können ebenfalls durch eine Übersäuerung entstehen.

Warum gerät ein Säure Basen Haushalt aus dem Gleichgewicht?

[adrotate group="6"]Schuld an einer solchen Übersäuerung ist meist die falsche Ernährung – wer überwiegend sehr salz- und zuckerhaltig isst und darüber hinaus wichtige Nährstoffe vergisst, ist in der Regel besonders oft betroffen. Auch Bewegungsmangel und Stress sorgen dafür, dass der Körper in ein saures Ungleichgewicht fällt.

Gesunde Lebensmittel wie frisches Obst und Gemüse, Fisch, Getreide wie Quinoa oder Hirse und generell alle kalium- und anderweitig mineralreiche frische Produkte sind eine gute Wahl, um gesund und fit zu bleiben. Ein gesundes Säure Basen Verhältnis liegt bei etwa 20:80 – dabei stellen 20 Prozent säure- sowie 80 Prozent basenbildende Lebensmittel dar.

Lesen Sie mehr über die richtige basische Ernährung im nächsten Artikel.